4 / 2019

Trainingstag

Aus der Frage „können wir in den Ferien in die Halle“ wurde kurz entschlossen ein Trainingstag für unseren weiblichen und männlichen U16 Mannschaften. Da die große Sporthalle in den Herbstferein von den Schulen nicht belegt ist, konnte dort das Training stattfinden. Hierbei gleich einen Dank an den Hausmeister, der uns trotz Urlaubs die Halle aufgesperrt hat.
Halb zehn begrüßten die beiden Trainier sechzehn Jungs und Mädels. Dann ging´s los mit Aufwärmen, vielen technischen Übungen in verschiedenen Gruppen und Übungsspielen auf zwei Spielfeldern.Gegen zwölf wurden von einer Mutter die bestellten Pizzen angeliefert und gemeinsam im Vorraum gegessen. Der Nachmittag begann zuerst mit Theorie zur Spieletaktik. Übungen zum Angriff und Aufschlägen bereiteten die anschliessende Spielrunde vor. Nebenbei wurde mit einzelnen Spielern bzw. Spielerinnen immer wieder gesondert trainiert, um individuelle Fehler mit Hilfe von Videoanalyse zu korrigieren. Als zum Schuss noch zwei Sätze gespielt wurden merkte man den Teilnehmern die Anspannung von über fünf Stunden Training an, aber auch den Fortschritt, den das intensive Training gebracht hat.

U16 weiblich

Wie erwartet, haben die TSV Mädels es in dieser Saison recht schwer. Zum ersten Mal spielen sie auf den Großfeld und mit einem neuen Spielsystem. Da ist noch eine gewisse Unsicherheit zu spüren. Darüber hinaus kommen alle drei gegnerischen Mannschaften aus großen Vereinen, die auch Damenmannschaften haben und daher sehr gut aufgestellt sind. Trotzdem ist es unseren Volleyballerinnen gelungen, einen heiß umkämpften Satz nach Rückstand mit 26:24 Punkten für sich zu entscheiden und auch im folgenden Entscheidungssatz eine recht passable Leisung zu zeigen. Es ist aber noch viel Trainingsarbeit nötig, um diese zu stabilisieren.